Rückblick auf Talk im Studio #1


Rückblick auf Talk im Studio: Erfolg in der Fotografie – geht das noch?

Diese Frage bewegt sicher viele Fotografen, egal ob Amateur, Semi-Pro oder Profi. Christoph Kopp sprach beim ersten Talk im Studio zugunsten von ‚Reporter Ohne Grenzen‘ mit vier sehr unterschiedlichen Menschen und Fotografen über ihre Erfahrungen, Sichtweisen und Definitionen über Erfolg. Im entscheidenden Punkt waren sich aber alle einig.

 

Gemeinsam mit dem renommierten Kamerahersteller Linhof hatte die Münchener Fotoschule Workshop Studio vier sehr interessante und erfahrene Fotografen und Fotografinnen eingeladen, die ganz eigene Wege zu ihrem Erfolg beschritten haben.

Zu den Gästen gehörten zwei professionelle Fotografen, Gunther Wegner, der mit seiner Software ‚LR Timelapse‘ den weltweiten de-facto-Standard in der Postproduktion von Zeitraffer-Aufnahmen erschaffen hat, und Radmila Kerl, eine der vielleicht begehrtesten Hochzeitsfotografinnen des Landes. Zwei engagierte Amateure (im besten Sinne des Wortes) vervollständigten die Runde: Sabine Thier, die es mit ihren eindrucksvollen Kuba-Bildern bis auf die Titelseite des Fotoforum-Magazins geschafft hat, sowie Mario Helkert, der mit seinem Projekt Nanuq 2017 (er will als erster Mensch mit einem Ultraleichtflugzeug von Europa nach Grönland fliegen) zwei Leidenschaften verbindet, Fliegerei und Fotografie.

Das Erfolgsgeheimnis

Jeder der vier erzählte über den jeweiligen Lebensweg, sprach über die Hürden, die Anstrengungen und die Gefahren auf dem Weg zum Erfolg. Alle vier waren sich aber in einem einig, Erfolg kann man auf ein paar wesentliche Elemente reduzieren:

  • unbedingte Leidenschaft für das, was man tut,
  • die Entwicklung eines eigenen fotografischen Stils
  • und nicht zuletzt viel Disziplin.

Wer den Weg in die professionelle Fotografie sucht, bekam besonders von Radmila und Gunther noch viele Tipps auf den Weg, besonders aber zwei Fähigkeiten betonten beide für die Erfolgsfähigkeit in der professionellen Fotografie:

  • kontinuierliche Vermarktung der eigenen Leistung
  • und kaufmännisches Handeln.

Wir freuen uns auf den nächsten ‚Talk im Studio‘! 

Die Gäste des ersten Talk im Studio nutzten die Gelegenheit, auch viele eigene Fragen zu stellen, besonders auch beim anschließenden Networking in den heiligen Hallen von Linhof. Und ganz nebenbei kamen so 320€ Spenden für die Arbeit von Reporter ohne Grenzen zusammen.

PS, apropos ‚Reporter ohne Grenzen‘: gerne machen wir bei der Gelegenheit auf die außergewöhnliche Streetfotografie-Reihe „Dark Street 2016“ www.darkstreet2016.de aufmerksam mit drei weiteren Workshops in Köln (23.9.), Berlin (5.11.) und München (25.11.).