Leica M 7 – eine lebende Kameralegende im Jahr 2017


Die Vollendung der klassischen Leica M-Fotografie. Klassiker sind Werke, die sich an der Gegenwart reiben. Sie werden nie umgeschrieben, sondern auf Basis einer veränderten Welt neu interpretiert:

Die analoge Leica M7 ist solch ein Klassiker. Wie jede Leica M ist sie zuallererst ein mechanisches Präzisionsinstrument. Doch durch den gezielten Einsatz modernster Elektronik ist sie zugleich die vielseitigste und exakteste analoge Leica M, die es je gab. Ein Beispiel: Die Leica M7 bietet auf Wunsch eine stufenlose Zeitautomatik – damit sich der Fotograf ganz auf Fokussierung und Ausschnitt konzentrieren kann.

Puristisch, perfekt & legendär, wie fast jeder Leica Kamera!

Leica M7 (gebaut ab 2002 bis …?)
Als lebende Legende im Jahr 2017 wir die M7 nun über 15 Jahre unverändert von hand in Deutschland gefertigt!

Als Nachfolgerin der Leica M6 TTL wurde in der M7 erstmals eine Leica M mit Zeitautomatik realisiert. Dazu wurde ein umfassend überarbeiteter Verschluss notwendig, der nun alle Belichtungszeiten (1 s bis 1/1000 s) mit Ausnahme der 1/60 und 1/125 s (mechanische Notzeiten) elektronisch steuert. Damit ist die M7 zugleich die erste Leica M, die weitgehend auf Batterien angewiesen ist. Die M7 benötigt dieselbe Batterie wie die Leica M6 vom Typ CR1/3N der Firma Varta. Nach Einführung der MP im Jahre 2003 wurde der verbesserte MP-Sucher auch in die Serienproduktion der M7 übernommen (zur Lösung des berüchtigten „White-out-Problems“).

 

> Leica M7 Anleitung Deutsch & English . . .

> Leica M7 / MP Kataloge (PDF Dokument) finden Sie hier . . .

> Leica M Serie in unserem OnlineShop . .