Empfehlungen für die Linhof Meisterklasse Workshop


Zum Meisterklasse Großformat Workshop am 17.10.2016 empfehlen wir die Mitnahme folgender Ausrüstung:

Zugspitze_Linhof_2007Ihre Linhof Mittelformat- und/oder Großformatkamera, Objektive (alle Brennweiten von Weitwinkel bis Tele sind geeignet), Filmmaterial und/oder Digitalrückteil, Speicherkarten, Akkus und Ladegeräte, Belichtungsmesser, Kabelauslöser.

Kameras anderer Hersteller oder ältere Linhof-Kameras, z.B. in den Formaten 13×18 (5×7“) oder 18×24 (8×10“), sind auf unserem Fotokurs auf der Zugspitze herzlich willkommen.

Bitte beachten Sie, dass Leihzubehör sowie Filmmaterial (s.u.) hierfür nicht verfügbar sein wird. Die Verwendung eines zur Kameraausrüstung passenden stabilen Stativs mit Stativkopf und Schnellkupplung versteht sich bei Mittelformat- und Großformatkameras von selbst.

Eigener Notebook-Computer zur Bildauswahl, ggf. Bildbearbeitung (analoge Fotos können vor Ort von uns gescannt werden) bzw. Datenspeicherung. Eine Stirnlampe oder Taschenlampe ist sehr hilfreich.

Zugspitze_Linhof_1817Leihgeräte:
Während der Kursdauer bieten wir Ihnen die Möglichkeit, zahlreiche Geräte (kostenlos) auszuleihen:
Linhof-Kameras Technorama 617 und 612,
Linhof Master Technika 3000,
Linhof Techno,
Linhof Technikardan,
Linhof-Stative und Linhof-Stativköpfe.
Eine Auswahl an Rodenstock-Objektiven und Leaf-Digitalrückteile können ebenfalls ausgeliehen werden.
Hedler-Licht kann für Architektur-Innenaufnahmen genutzt werden.

Alle Leihgeräte sind nur in begrenzter Stückzahl verfügbar und werden nach Wunsch und Bedarf tageweise getauscht.
Sollten Sie einen speziellen Leihwunsch haben, so erbitten wir Ihre entsprechende schriftliche Mitteilunge bis spätestens 8 Wochen vor Kursbeginn direkt an die Fa. Linhof per E-Mail an info@linhof.de .

Filmmaterial für analoge Fotografie: Filmmaterial (120er Rollfilme und 4×5“ Planfilme) (Dia, Negativ, SW) kann vor Ort von der Fa. Calumet erworben werden. Voraussichtlich kann folgendes Filmmaterial angeboten werden (abhängig von der Herstellerverfügbarkeit):

Fuji Provia 100F,  Fuji Velvia 50 und Velvia 100,  Kodak NPS 160,  Kodak T-Max 100 und 400.

Sollten Sie eine größere Anzahl Filme, andere Filmarten oder Konfektionsgrößen benötigen, so ist eine rechtzeitige Vorbestellungen Filmtyp, Filmart, Menge erwünscht (Fa. Linhof per E-Mail an info@linhof.de).


Unser Filmentwicklungsservice:

Wir bieten einen Filmentwicklungsservice für die Prozesse E6, C41 und SW im Münchner Fachlabor BlowUp an. Jeweils am Dienstag und Mittwoch nachmittags sammeln wir die belichteten Filme ein, um sie mit einem Kurierdienst nach München zum Entwickeln zu bringen. Am jeweils darauffolgenden Nachmittag, d.h. Mittwoch bzw. Donnerstag, erhalten Sie Ihre entwickelten Filme zurück. Der Kurierdienst ist für Sie kostenlos, die Entwicklungskosten des Fachlabors werden direkt mit Ihnen abgerechnet. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass im SW-Prozess ausschließlich Kodak T-Max 100 und 400 Filme entwickelt werden können. SW-Panoramafilme (6×17 und 6×12) sind für die Entwicklung eindeutig zu kennzeichnen, um eine professionelle Sonderentwicklung gewährleisten zu können. Bei den E6- und C41-Prozessen gibt es keinerlei Einschränkungen betreffend Filmhersteller oder Filmtyp.


< zurück zur Übersicht/Anmeldung Meisterklasse Großformat Workshop am 17.10.2016