NIKON FM / 2


Nikon FM2n

Die Nikon FM ist die mechanische Kameralegende von Nikon, die zuletzt bis über das Jahr 2000 gefertigt wurde und mit den Höhepunkt der analogen SLR Ära darstellte.

Die Nikon FM (1.Version)

1977 präsentierte NIKON zum 60-jährigen Jubiläum die Nikon FM. Sie war völlig neu konstruiert, u.a. mit einer nahezu öl- und schmiermittelfreien Mechanik und hochsensiblen Fotozellen (Galliumarsenid) im Belichtungsmesser, die innerhalb von einer 1/25 Sekunde auf 1/5 Blende genau messen. Durch die fehlenden Schmiermittel ist die Kamera für den Einsatz bei extremen Temperaturen (- 30 bis + 40 C°) geeignet.

FM2

Der „neue“ Modell-Schriftzug

Nikon FM2 (1982)
Ab 1982 wurde die Nikon FM mit einem neu entwickelten Verschluss von Seiko, der eine Belichtungszeit von 1/4000 s und eine Blitzsynchronzeit von 1/200 s erlaubte, zur Nikon FM2 aufgewertet. Die Kamera markiert damit nahezu den End- und Höhepunkt der Entwicklung der klassischen Spiegelreflexkamera mit mechanischer Verschlusssteuerung und blieb, von kleinen Änderungen und einigen Sondermodellen abgesehen, für 18 Jahre unverändert im Programm.

 

FM2-01

Die FM2n Merkmale: rote 250 Sek und das „n2 vor der Sreiennummer

1984 wurde die FM2 überarbeitet, die neue Version hat die Blitzsynchronzeit 1/250 s und wurde mit einer helleren und jetzt auch wechselbaren Einstellscheibe vom Typ K2 ausgerüstet. Beide Änderungen stellen Anpassungen an das kurz zuvor mit der FE2 realisierte technische Niveau dar. Die Bezeichnung FM2n wurde offiziell von Nikon niemals verwendet.

Auch die neue Version trägt die Bezeichnung FM2 jedoch wurde die Seriennummer der überarbeiteten Version durch ein führendes „N“ ergänzt. Sie kann von der ursprünglichen Variante außerdem durch die in der normalen Zeitenreihe rot markierte Blitzsynchronzeit „250“ statt „125“ unterschieden werden. Die vorher separat markierte und einstellbare Synchronzeit „X200“ fehlt beim neueren Modell.
Im Herbst 1989 wurde der mit einem Wabenmuster versehene Titanverschluss durch

einen von den Verschlüssen der F801 und F4 abgeleiteten Verschluss mit glatten Aluminiumlamellen ersetzt. Im Jahr 2000 erschien eine technisch identische Sonderauflage zum Jahrtausendwechsel im Set mit dem Nikkor 1,4 50 mm. Etwa zur gleichen Zeit existierte ein „Nature Set“ mit den Nikkoren 2,8/28mm, 2,8/55mm und 4/200mm zusammen mit einer schwarzen FM2. Nikon FM2/T 1993 wurde die FM2/T als Sondermodell mit oberer rechter und linker Gehäuseverkleidung sowie Grundplatte aus Titan versehen, um diesem Klassiker den Status einer „Kamera für die Ewigkeit“ zu geben. Es war sozusagen Nikons Abschied von der rein mechanischen manuellen Fotografie für den gehobenen Kundenkreis.

> zur FM2 in unserem OnlineShop . . . (öffnet in neuem Fenster)

> zur FM2 Anleitung als PDF, kostenlos . . . (Download in neuem Fenster)

 

Technische Eckdaten:

  • kürzeste Verschlusszeit 1/4000 sek.
  • Filmempfindlichkeit bis 6400ASA
  • Blitzsynchronisation 1/250sek.
  • so leicht: 540 Gramm
  • so klein: 142x90x60mm 😉

 

Die Nikon FM2 heute :

Freunde der analogen Fotografie, finden heute in der Nikon FM2 oder auch FE/FE2, eine nahezu perfekte allround- Reportagekamera, die man als echte „immerdabei“ Kamera ständig nutzen kann. 

Für wen eignet sich die FM2 am besten:  Für alle die bereits den Umgang mit Zeit, Blende & Empfindlichkeit perfekt beherrschen, eine Kamerabegleitung fürs Leben suchen und technisch-mechanische Meisterwerke lieben!



tfl-16-mitText


> weitere Nikon Kameras bei uns im OnlineShop . . . .