NIKON


Original Nikon Schriftzug 1979- heute...

Original Nikon Schriftzug 1979- heute…

Seit 1925 baut Nikon Objektive und im September 2009 feierte Nikon 50 Millionen gebaute Objektive.

Hauptsitz ist im japanischen Tokio.

Nikon Logo ab 2005

NIKON Logo ab 2005

Auf dem europäischen Markt ist Nikon seit etwa 1961 aktiv vertreten, als die Nikon AG Switzerland in Zürich gegründet wurde. Das Unternehmen zählt zu den weltweit bedeutendsten Unternehmen für Fototechnik. Die Unternehmensgeschichte geht zurück bis auf das Jahr 1917. Die erste Kamera mit dem Namen „Nikon“ war die 1948 vorgestellte Messsucherkamera Nikon I, die der Contax II aus Deutschland nachempfunden war und auch deren Bajonettanschluss hatte.

1959 wurde Nikons erste Kleinbild-Spiegelreflexkamera die Nikon „F“ vorgestellt. Deren Wechselobjektive wurden mit F-Bajonett ausgestattet, das nach dem Nikon-Chefingenieur Fuketa benannt wurde. Auf die Nikon F folgt nach 11 Jahren Bauzeit 1971 die technisch sehr ähnliche Nachfolgerin Nikon F2. Man spricht jetzt von der Nikon-F-Serie. 1980 wurde sie von der Nikon F3 abgelöst. Erstmals ist der Belichtungsmesser fest eingebaut.

Ab jetzt wird der Verschluss elektronisch gesteuert und es wird eine Zeitautomatik, später dann auch verschiedene Automatiken und auch ein Autofocus angeboten.

Im Jahr 1988 folgte die F4, 1996 die F5, 2001 die FM3A und zu guter Letzt findet die legendäre „F“ Serie in der F6 seine Krönung. F6 die letzte Profi SLR im analogen Segment.

Auf diesen heidifoto-classics Seiten beschränken wir uns auf die legendären und bis heute in der technischen Robustheit vermutlich unerreichte „F“ Serie mit den Modellen. Hier stellenw ir die einzelnen Kameras vor, mit Links zu Anleitungen und Shop :

>FM3A  /  >FM-2  /   FE-2  /   >F3  /   F4  /   >F5  /   >F6


> Nikon Kameras bei uns im OnlineShop . . . .


FM2

 

tfl-16-mitText

> Nikon Kameras bei uns im OnlineShop . . . .


 

 

 

 

(Quellen:  Nikon.com, nikon.eu, Nikon Schweiz, eigene Rescherschen, heidifoto- T.Fladung, M.Schmidt, Wikipedia D.)