CONTAX Aria


CONTAX_Aria_body__1-2_____01

Die CONTAX Aria ist die jüngste und letzte CONTAX der legendäre RTS Serie mit dem klassichen CONTAX/Yashica Zeiss Bajonett. Sie ist mit der AX und S2b eine der letzten wirklich einzigartigen und legendären SLR highEnd Kameras aus der Hochzeit der analogen Ära in den 1990er Jahren.

Besonderheit der Aria: leicht & schnell.

Sie vereint individuelle Einstellungen für anspruchsvolle Fotografen genauso wie einfachste Bedienung. Die legendäre Echtzeitauslösung mit einer Bildfolgezeit von 3 Bilder/Sekunde, ein extrem leiser Filmtransport und ein leichtes Handling (Gehäuse 460Gramm!) und „Sie“ bietet Sie eine umfassende Ausstattung u.A. mit Spot- Mehrfeld- Integral- Messung einfach und direkt zum Umschalten aneben dem Sucher! Ein sehr umfangreiches Zubehörangebot und vor Allem die exzellenten Zeiss Optiken, machen diese CONTAX auch heute noch im digitalen Zeitalter zur ersten Wahl für Freunde der analogen Fotografie.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Originalprospekt aus dem Jahr 1998:

Contax-Aria-text1

> alles über die CONTAX Aria finden Sie hier im PDF Katalog der CONTAX Aria

es öffnet eine neue Seite mit dem PDF Dokument  . . .


Ein (mein) kurzer Erfahrungsbericht & Bewertung zur CONTAX Aria:

Ich fotografiere schon seit Ewigkeiten regelmäßig mit CONTAX Kameras der RTS Famile, von der ersten RTS über die AX bis zur „Aria“, der letzten der RTS Serie mit CONTAX/YASHICA Bajonet.

Die CONTAX Aria nutze ich vor allem als kleine „immerdabei“ Kamera. Sie ist wirklich klein, leicht und hat einen schnellen aber sehr leisen automatischen Filmtransport mit 3B/sek. was für die alltäglichen Schnappschüsse voll und ganz ausreichend ist.

das Handling:

hier sehen Sie mich mit der CONTAX AX, meiner Lieblings- CONTAX Nr.1

Die Kamera liegt trotz des sehr niedrigen gewichts von nur 460 Gramm gut und sicher in der Hand. Am liebsten mit dem Zeiss T* 50/1,7 Planar, eine geniale Optik welche abbildungstechnisch über jeden Zweifel erhaben ist. Sie zeichnet scharf, brillant und bringt neutrale Farben. Das 50er nutze ich seit geraumer Zeit als „immerdrauf- Optik“. Ausserdem ist die Kamera damit schön im Gleichgewicht und lässt sich -auch bei längerer Benutzung- immer ruhig und angehemn halten.

Belichtungszeiten mit 1/30sek sind kein Problem.

Der Ein/Aus- Hauptschalter wird mit dem Zeigefinger neben dem Auslöser bedient. Da sich die Kamera immer automatsich abschaltet ist bei mir im Urlaub die Kamera eigentlich immer an und somit immer sofort fotografierbereit.

Übrigens, vergessen Sie getrost einen Reserveakku. Ich habe im Urlaub noch nie einen benötigt. Eine Ladung hält über 1000 Bilderr (=27 Filme).

.

Die Anzeigen:

CONTAX-Aria_SucherIm Sucher werden alle wichtige Kamerafunktionen eingeblendet – siehe Bild hier rechts. Die Anzeige befindet sich rechts am Sucherrand. Für alte !Analogis“ kein problem, für moderne kamerainhaber eine kleine Umgewöhnung, da normalerweise die Anzeigen unten sind. In Form von LCD Anzeigen werden diese eingeblendet. Nach kurzer Eingewöhnung von 1-2 Filme, weiß man genau auf was man achten muss. Es sind viele Anzeigen auf engem Display, schade, eigentlich ging es auch mit weniger, aber so hat man eben wirkliche alle Kamerafunktionen und Einstellungen im Blick ohne das Auge vom Sucher nehmen zu müssen.

Der Sucher ist groß und hell.

Als klassisch gewohnt zu bezeichnen der Microprismenring mit Mattscheibe und Schnittbild. Nach wie vor ist dies die Standartmattscheibe für den univeriellen Einsatz.

Für die CONTAX Aria wurden auch Welchselmattscheiben entwickelt (> siehe hier im PDF Katalog . . .). Es gibt 4 verschiedene FU Mattscheiben.

> alles weitere über die CONTAX Aria finden Sie hier im PDF Katalog der CONTAX Aria . . .

Es gibt auch noch ein kleines Display auf der rechten Oberseite der Kamera (siehe Bildergalerie). Hier werden nur DX Codiereung, das Bildzählwerk und ggf. ein zu geringer Akkustand angezeigt.

.

die Einstellungen:

Die Belichtungsmessung: Je nach dem welche Motive man fotografieren will oder welche Lichtverhältnisse vorherrschen, kann man einfach mit einem Klick neben dem Sucher die Spot- oder Multimehrfeld- oder Integralmessung umschalten, ich nutze diese Umschaltung regelmäßig je nach Lichtistuation. Das ist genial, dies bietet kein anderer Kamerahersteller.

Die Belichtungsautomatik: Mein Favorit ist die Zeitautomatik. Durch die Belndenvorwahl habe ich immer die selektive Schärfe im Griff und kann die Schärfentiefe auf das Motiv abgestimmt plazieren. Das alles geht ganz eifach mit der Hand, die sowieso am Objektiv bei der korrekten Kamerahaltung anliegt. Aber auch die Programmautomatin ist empfehlenswert, wenn Sie sich nicht mit der Blende befassenwollen haben Sie dann eine schnelle Reportagekamera, die definitiv Schnappschusstauglich ist und schneller als jede „Digitale“!

,

Mein Fazit:

Eine echte Unisex Kamera 😉

Aufgrund der Gehäusegröße und des sehr niedrigen Gewichts ist sie für feine, kleine Frauenhände genauso geeignet wie für kleine- mittelgroße Männderhände..

Die CONTAX Aria ist eine richtige kleine highEnd SLR Kamera aus der Zeit der finalen analogen Kameratechnik. Einfacher und schöner als klassichse SLR geht nicht. Die Kamera liefert dank des 100% perefkten Belichtungssystems nahezu immer hervorragende Aufnahmen.

Es macht auch mit dieser CONTAX SLR aus der RTS Famnilie in der Hand einfach nur Spaß zu fotografieren!


 

alles über die CONTAX Aria finden Sie hier im PDF Katalog der CONTAX Aria . . .

Hier geht es zur CONTAX-Abteilung im heidi-foto OnlineShop . . .

 

 


ms-16-mitText